Cover des Buches "Deutsche Wertarbeit"

1984

Alptraum

Da melden sich plötzich Leute zu Wort,
die sehen alle aus wie Helmut Kohl und sagen:
Sehr schön, Herr Kunze. Sehr gekonnt. Und bissig.
BIS-SIG! Manchmal braucht man das.
Hat richtig gutgetan, gewissermaßen Gertenschläge
auf die nackte Haut nach finnischem Saunen.
Wirklich: Leute wie Sie
muß es geben, bestimmt, Sie – Verstimmungsbarometer,
Sie – Negatiefflieger, Sie – Nestbeschmutzer.
Aber mit uns kann man's ja machen,
wir sind ja tolerant,
wir machen auch noch den Affen für Sie,
und das nennt man schlußendlich Demokratie.
Na ja.
Leute wie Sie
muß es wohl auch geben.
Immer nur meckern und sich damit
die Butter aufs Brot verdienen, hehe. Stecken sie doch mal
in unserer Haut! Bieten sie doch mal
Lösungen an! Sie vaterlandsloser Geselle!
Sie Zersetzer! Sie In-tel-lek-tu-eller!
Da melden sich plötzlich Leute zu Wort,
die sehen alle aus wie Helmut Kohl und sagen sowas.
Und wenn sie bei mir einen ungedeckten Abend erwischt haben,
dann sage ich: Ja.
Und schlucke schwer.
Und nehme mir vor, mich zu bessern. Konstruktiv zu sein.
Lösungen anzubieten für die Gesellschaftsungleichung mit
vielzuvielen alten Bekannten.
Und was ich dann auch sage, erzeugt einen Geschmack im Mund
wie ein Schluck Bier, nachdem man sich gerade die Zähne geputzt
hat. Und plötzlich sind die Konzertsäle abhörsicher und sehen alle aus wie das NATO-Hauptquartier.
Bislang bin ich an dieser Stelle noch immer wieder aufgewacht,
zusammengesunken über dem Klavier.
Toi,
toi,
toi.

Copyright Heinz Rudolf Kunze Top