Titelseite von "Heinz Rudolf Kunze - Meine eigenen Wege"

Vorheriges Buch2005Nächstes Buch

Gütersloher Verlagshaus
Gütersloh, 2007
ISBN 978-3-579-06514-4
288 Seiten
ca. 50 Schwarzweißfotos

19,95 Euro

 

Amazon

Artikel bei jpc kaufen

Artikel bei eBay suchen

Heinz Rudolf Kunze – Meine eigenen Wege

Dichter. Rockmusiker. Christ. Die Biographie

Dein ist mein ganzes Herz war sein erster Top-Ten-Hit, 25 Alben sollten folgen, und ein Ende ist nicht abzusehen. Er ist nicht nur einer der bekanntesten und erfolgreichsten Rockmusiker Deutschlands, sondern Literat, Produzent, Übersetzer, Journalist, Querdenker, Sprachjongleur und Christ. Seine hervorstechendsten Merkmale sind »beeindruckende Vielseitigkeit, ausgeprägte Intelligenz und gnadenloser Witz« (SWR1).

Heinz Rudolf Kunze blickt zurück auf 50 Lebens- und über 25 Bühnenjahre. Karl-Heinz Barthelmes stellt in seinem Buch den Menschen und Künstler HRK vor und lässt ihn und seine Weggefährten (unter anderem Christian Wulff, Michel Friedman, Herman van Veen) an vielen Stellen selbst zu Wort kommen.

Ein detailreiches, lesenswertes Buch nicht nur für Fans.

Karl-Heinz Barthelmes, intimer Kunze-Kenner und langjähriger Weggefährte, ist Pfarrer in Bad Hersfeld. Nach Stationen in Erlangen, Marburg, Henley/UK, wo er ein Managementdiplom erwarb, und Neukirchen/Ziegenhain, lebt er seit 1996 mit seiner Familie in Bad Hersfeld.

»Auf seine Art – Kunze«
Eine kleine Vorrede von Herman van Veen

Der protestantische Prophet mit der Brille
Immer für eine Überraschung gut

Mutterwitz und Vaterland
Notizen aus Kindheit und Jugend

Christ mit besonderem Charakter
Was macht den Poeten zum Propheten?

»Uns eint das schöpferische Wort ...«
Deutsche Wertarbeit aus Osnabrück

Vom Wortklempner zum music man
Who is »The Who«?

»promotion« statt Promotion?
»Viel Studieren macht den Leib müde« (Prediger Salomo)

»Folgen Sie mir weiter«
Vom Erdgeschoss in die Chefetagen

The electric storyteller
Formen der Sprachgewalt

Fallensteller und Beute
Quantensprung zum Popstar

»Nackt im Wind«
Sehenden Auges in die Hölle Afrikas

Schattenspringer aus dem Schattenland
Songlines in bloody old Germany

Sehnsucht und Seemannsjucken
Zwischen Mythos und Ritual. Tourtagebuch ’86

»Tear down the barricades«
Wunderkinder in der Wendezeit

»Einer für alle«
Ein Hausbesuch bei Commander Cliff McLane

»There is a band playing in my head«
Verstärkungsgeschichten

»Can you read me? Yes, my dear«
Sendbriefe des Dankes nach dem »erfreulichen Geschichtsknick«

»Deutschland ist ein Musical-Land«
Der Dramatiker und Übersetzer zwischen fact and fiction

Broken dreams
Krankheit, Kreuz und Krisen

»To burn out is better than to rust« (Neil Young)
Lieber Draufgänger als Draufgeher

Der Agent provocateur und seine Richter-Skala
Soft & Solid Rock 'n' Roll »Made in Germany«

»Tête à Tête in der Enquete«
Parallele Leben, Männerbünde, Männerbande

Mit neuer Kraft zurück
Wege und Ziele mit einem neuen Management

»Mit Leib und Seele«
Zurück zu »H 1«, dem »Original«

»Ich geh' meine eigenen Wege ...
Ein Ende ist nicht abzusehen«

Copyright Heinz Rudolf Kunze Top