Cover der Single "Nackt im Wind"

1985

Text Wolfgang Niedecken
Musik Herbert Grönemeyer
Verlag EMI Songs Musikverlag GmbH

Folgende Künster waren beim dem Projekt "Nackt im Wind – Band für Afrika" dabei: Alphaville, BAP, Ina Deter, Extrabreit, Geier Sturzflug, Gitte, Herbert Grönemeyer, Hans Hartz, George Kranz, Heinz Rudolf Kunze, Klas Lage, Udo Lindenberg, Wolf Maahn, Peter Maffay, Ulla Meinecke, Marius Müller-Westernhagen, Münchener Freiheit, Nena, Rheingold, Rodgau Monotones, Spider Murphy Gang, Spliff, Trio, Juliane Werding

"Nackt im Wind" ist ebenfalls auf folgender DVD erschienen:

Cover der DVD-Box "in alter Frische" In alter Frische

Auf dem Plattencover steht folgender Text: "Die Künstler legen Wert auf die Feststellung, daß wirklich niemand außer den Spendenempfängern an dieser Schallplatte profitiert. Komponist, Texter, Musiker, Produzent, Schallplattenfirma und Verlag verzichten auf jeglichen Verdienst und führen mindestens 2,00 DM pro Single (plus nachträglich anfallende Gemalizenzen) als Spende auf die o.a. Konten ab. Der Schallplattenhandel wird gebeten, diesem Beispiel zu folgen."

Nackt im Wind

Nur ein paar Breitengrade tiefer
Paar Längengrade, dann nach links
Stößt unsere Phantasie an Grenzen
Dort, wo die stummsten Schreie sind

In Labyrinthen, unvorstellbar
Eiskalter Höllenlavastrom
Der keine Gnade kennt, nur zuschlägt
Der selten zögert, nie verschont

Hier fordern Sünden unserer Ahnen
Unsere Stumpfheit ihr Tribut
"Keine Gefangenen!" die Parole
Hier wird bezahlt mit Fleisch und Blut

Nackt im Wind, der brüllt und wütet
Im Orkan, der Menschen frißt
Nackt im Wind, der planlos tötet
Weil er weiß, daß man ihn schnell vergißt

Gebete an Dämonen, Götter
Anscheinend interessiert die nicht
Daß unsere Abendbrotkulisse
Auf Karten hofft, die neu gemischt

Wir werfen Münzen hoch und warten
Daß weder Zahl, noch Krone kommt
Damit auch diesmal keiner Schuld hat
Und jeder sein Gewissen schont

Nur ein paar Breitengrade südlich
Und dann nach Osten weint ein Kind
Noch ehe dieses Lied hier ausklingt
Verhungert es, stirbt nackt im Wind

Nackt im Wind, der brüllt und wütet
Im Orkan, der Menschen frißt
Nackt im Wind, der planlos tötet
Weil er weiß, daß man ihn schnell vergißt

Copyright Heinz Rudolf Kunze Top