Albumcollage

Vorheriges Bild im Album2000Nächstes Bild im Album

 

Album 2000

Madagaskar StudioHeinz gibt Halt. Heiner Lürig blickt zurück auf das Jahr im Studio:

"Als wir uns im Januar 2000 in unserem Studio trafen, um uns gegenseitig die neuen Songideen vorzuspielen, haben weder Heinz noch ich im Traum daran gedacht, dass diese Session mit Mix und Mastering am Ende fast ein Jahr dauern würde.

Natürlich mit Unterbrechungen, wie zum Beispiel den Festivals oder den fünf Expoauftritten, die wir sehr genossen haben. Raoul war in der ersten Phase auch gar nicht mit im Studio, er hatte sich ein neues Hüftgelenk einbauen lassen, denn das alte war durch einen Sturz von einer etwas höheren Bühne ziemlich unbrauchbar geworden. Er hatte uns aber fest versprochen, daß er spätestens bei den Shows im Sommer in alter Form mit uns auf der Bühne stehen würde.

Im StudioAlso spielte ich zunächst mal den Baß selber ein und wünschte mir den Tag herbei, an dem ich Raoul den Baß wieder in die Hand drücken konnte. Zusammen mit CC und Matthias hatten Heinz und ich die meisten Titel soweit als Demo 'im Kasten' als Raoul Ende April vor der Tür stand, und es kaum erwarten konnte, in die Session einzusteigen: 'Big speakers, please!' Ein Wunsch, den ich ihm nur zu gerne erfüllte.

Die erste Version des neuen Albums hatte noch den Arbeitstitel Jesus Tomahawk, ausgehend von dem gleichnamigen Song, dem wir schon in der Enstehungsphase das Zeug eines Titelsongs zutrauten. Den Song Halt gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Als wir nach den Sommerkonzerten wieder in die Studioarbeit einstiegen, war die Stimmung im Land und die gerade erlebte Livesituation, Anlaß genug, um eine Nummer wie Halt zu schreiben.

Diese und weitere drei Nummern von Heinz wurden während der folgenden Wochen aufgenommen. Gleichzeitig konnte auch die restliche Arbeit an den vorhandenen Songs weitergehen, denn die Gäste, die wir zu diesem Album eingeladen hatten, nämlich Chor und Bläser, hatten jetzt ihren Auftritt bei uns im Studio.

Heinz ArbeitsplatzHeinz hatte in den letzten Jahren die Chorgesänge meistens allein erledigt, und war dementsprechend gespannt, was der Chor, den Lisa Cash für uns zusammengestellt hatte, bewegen konnte. Aber die anfängliche Spannung war nach dem Warmsingen wie weggeblasen, denn die sechs Chor-Stimmen gaben dem Titel Pegasus oder Fühlst du das genau den Glanz, den wir uns vorgestellt hatten.

Der Höhepunkt allerdings war der kleine, aber supergefühlvolle Gesangspart von Jane Comerford am Ende von Pegasus. Ich gebe es gerne zu: An die Gänsehaut, die ihr Gesang bei mir auslöste, erinnere ich mich gern.

Nachdem alle fertig Titel aufgenommen waren, wählten wir aus dem jetzt reichhaltigen Angebot 13 Titel aus, die unter dem Titel Halt ein wunderbares Ganzes ergaben.

Ronald Prent (mischte seit 1990 schon einige HRK-Platten), mit dem uns eine lange Freundschaft verbindet, hat die meisten Titel gemischt. Er hat es auch dieses Mal genial verstanden, Titel wie z.B. So tun als ob, Wo warn wir stehengeblieben und natürlich Jesus Tomahawk so auf den Punkt zu mischen, daß wir begeistert waren; zudem noch in einem wirklichen Traumstudio, dem Galaxy in Mol, einem kleinen Dorf in Belgien.

Und dann hat es endlich mal geklappt, dass ein Mann, den wir sehr schätzen, und mit dem wir schon lange zusammenarbeiten wollten, vier Titel gemischt hat: Peter Schmidt. Er hat zum Beispiel Platten von der Band 'Selig' oder Echt gemischt. Mit ihm waren wir im Studio von Franz Plasa, im Home Studio in Hamburg. Sehr nette, familiäre Atmosphäre dort, man trifft andere Kollegen, die vorbeischauen – das hat uns gefallen.

Von den vier Titeln, die Peter für das Album gemischt hat, möchte ich zwei Titel besonders erwähnen, denn Fühlst du das oder Abschied muß man üben gehören mit zu dem Besten, was wir je gemacht haben.

Die Produktionsarbeit habe ich mir diesmal übrigens nicht mit Heinz, sondern mit einem Produzenten aus Hamburg namens Chris von Rautenkranz geteilt, den wir durch seine Zusammenarbeit mit Bands wie 'Blumfeld' oder 'Die Sterne' kannten. Alle vier Titel, die wir ihm angeboten hatten zu produzieren, darunter auch der Titelsong Halt, sind auf dem Album vertreten."

Copyright Heinz Rudolf Kunze Top