Begrüßung

2004

Fotos: Annette Krüger

Das Sommernachtstraum-Special 2004

Ein Benefiz-Konzert für die Aidswaisen in Malawi

Einen Tag vor der Wiederaufnahmepremiere des Musicals Ein Sommernachtstraum in den Herrenhäuser Gärten fand gestern Abend im Theater am Aegi das Vorkonzert statt, deren Erlöse komplett der Malawi-Stiftung für Aidswaisen zugute kommen.

In Blantyre, der größten Stadt Malawis und Partnerstadt Hannovers, befindet sich mit dessen Unterstützung ein integriertes Zentrum für Ausbildung und medizinische Versorgung von Kindern im Aufbau. Prominenter Botschafter des Projekts ist Heiner Lürig, der Komponist des Sommernachtstraum-Musicals.

Durch das Programm führt 'Miss Tagesschau', Katharina Wolkenhauer. Sie begrüßt außerdem Frau Marianne Taeglichsbeck, die Vorsitzende der Malawi-Stiftung und Herrn Jürgen Koerth, der soeben gemeinsam mit Dr. Matthias Lauterbach aus Malawi zurückgekehrt ist und über die dortige Lage berichtet: Malawi gehört zu den sechs ärmsten Ländern der Erde, jedes dritte malawische Kind ist vom HIV-Virus infiziert. Die Lebenserwartung beträgt nur 29 Jahre. Per Diashow wird die Situation und der Projektfortschritt veranschaulicht. 

Nach dem großen Erfolg des Musicals im Vorjahr verdient die diesjährige Neuauflage des Sommernachtstraums eine Einstimmung per Ensemble und Band unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Stute. Es wird ein bunter Abend im gut besuchten Theater versprochen. Die Künstler haben für die Malawi-Stiftung auf ihr Honorar verzichtet. 

Komponist Heiner Lürig und Texter sowie zeitgemäßer Interpret des Shakespeareklassikers Heinz Rudolf Kunze begleiten die bewährte Truppe bei den Sommernachtstraumsongs schwungvoll, rockig und glasklar. Höhepunkt dieses Programmabschnittes ist zweifellos die Shakespeareversion von Dein ist mein ganzesHerz, welche auch ein naturgemäß moderates Galapublikum zum Mitklatschen bewegt. 

Martin Huch, Heinz Rudolf Kunze und Heiner LürigDie Sommernachtstraumband unterstützt Heinz Rudolf Kunze aber auch anschließend, als er, sehr passend in den sich stets verändernden Zeiten, Heiner Lürig an der Gitarre neben sich weiß. Lustvoll werden Kunzesongs gespielt und geschmettert, Klassiker (gar die HRK'sche Version des Kinkshits Lola ist dabei) wechseln mit Seltenheiten ab. Die wunderschöne Ballade Du gehörst zu jemand andrem, wurde bislang nur auf einer Tournee des Wahlhannoveraners dargeboten. Mitunter greift auch der ehemalige Gitarrist Martin Huch zum Instrument, der bereits der Kunze-Verstärkung der 80er angehörte.

Bedenkt man, dass an diesem Abend auch Marius Lürig (Sohn des Komponisten) am Schlagzeug sitzt, so gibt es doch einen beeindruckenden Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart Kunzschen Schaffens. 

Am Schluß der Veranstaltung lädt Heiner Lürig die Moderatorin Katharina Wolkenhauer ein, als weibliche Botschafterin das Malawiprojekt zu repräsentieren, sie nimmt dieses Ehrenamt ohne zu Zögern an.

Matthias von Schramm, text-fuer-text.de, 28. Juli 2004

Copyright Heinz Rudolf Kunze Top